Marienfahne


 

 

 

 

Die Vorderseite der Fahne erweckt einen kriegerischen Eindruck. Versöhnlich stimmt die Aufschrift "Neusser Grenadierkorps von 1823-1950" und die Nachbildung des Stadtwappens.

 

 

 

 

Die Rückseite zeigt, umrahmt von kunstvoller Ornamentstickerei mit einem umlaufenden Strahlenkranz, die Bitte an Maria, die Himmelskönigin PROTEGE NUSSIAM Neuss zu schützen.

Die Fahne, welche 1950 angefertigt wurde, musste nach 34 Jahren einer starken Tuchbeschädigung wegen erneuert werden. Eine Restaurierung war nicht mehr möglich. Dank einer großherzigen Spende des seinerzeitigen Ehrenmajors Josef Tilmes, anläßlich seines 60. Geburtstages, konnte dies auch im Jahr 1984 verwirklicht werden.

Bis auf die Ornamentik auf der Rückseite stellt die "neue Marienfahne" ein exaktes Duplikat des Originals dar. Bereits 1993 musste eine Tuchbeschädigung restauriert werden und die Fahne wurde um die Jahreszahl 1993 ergänzt. Die Kosten dieser Arbeiten übernahm ebenfalls Josef Tilmes. Das Neusser Grenadierkorps von 1823 ist auch heute Josef Tilmes noch zu großem Dank verpflichtet und sein Andenken wird nicht nur aufgrund der von ihm gestifteten neuen Marienfahne in Ehren gehalten.



Das NGK als APP

Get it on Google Play
Windows mobile App