Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.


Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. 

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. 

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen. 

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Das Neusser Grenadierkorps trauert
um Ehrenmitglied Jakob Matheisen.

JAKOB MATHEISEN ein Grenadier mit Leib und Seele, einer dem gesamten Neusser Brauchtum auf das engste verbundene Person ist nach einem erfüllten Leben friedlich für immer eingeschlafen.

Der Tod von Jakob Matheisen ist für das Neusser Grenadierkorps ein Schmerzlicher Verlust. So war Jakob stets ein Berater der Korpsführung, auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand. Er war immer eine zuverlässige Stütze für viele Generationen von Grenadieren.

Ein Aufzählen seiner Lebensstationen wäre ein unermesslicher Schatz an wunderbaren Ereignissen wovon ein Nüsser Jong träumen darf!

Immer wird ganz Neuss in Erinnerung bleiben, wie er als Schützenkönig - als Köbes- Neuss regierte.....

Gleichwohl kennt ein jeder Neusser ihn als "anpackenden" Umzugsunternehmer, der immer auf dem Bock saß und nahezu jeden Ur-Neusser mindestens einmal umgezogen hat.

Eine schmerzliche weil nicht erwartete Situation, die uns zeigt, das Leben ist zeitlich begrenzt. Wir sind aber auch voller Dankbarkeit, dass wir einen immer bodenständigen und hilfsbereiten Kameraden kennen und unseren Reihen haben durften!

Danke Köbes, für die Zeit mit Dir und alles Gute auf Deinem Weg - uns zukünftig von oben zuzusehen!

Liebe Grenadiere,

 

wie bereits bekannt, wird in diesem Jahr unser geliebtes Heimatfest aufgrund der Covid19 Pandemie nicht stattfinden. Das hat auch zur Folge, dass alle Veranstaltungen der vorschützenfestlichen Saison ebenfalls abgesagt werden müssen. In dieser, für uns alle außergewöhnlichen Situation gilt der Grundsatz, aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
Im Jahr 2021 können wir hoffentlich auch wieder gemeinsam, mit unserem Schützenkönig Kurt I. (Koenemann), unserem Großen Neusser Bürgerschützenfest entgegenfiebern.

  • Zugführerbesprechung 10.08.20
  • Promenadenkonzert am 23.08.20
  • Fackelbesichtigung am 24.08.20
  • Grenadiersänger: Alle Proben und Treffen entfallen 2020

Allen Grenadieren und ihren Familien weiterhin alles Gute. Bleibt bitte gesund!

 


Janz an de Spetz ...

 
 
... süht mer mascheere
en Reih on Jlied, on Zog an Zog,
dat send die Nüsser Jrenadeere! ...

 

So lauten die ersten Zeilen eines der traditionsreichen Lieder im Schützenwesen der Stadt Neuss. An der Spitze des mit mehr als 7000 Mann starken Regimentes ziehen die Neusser Grenadiere.

Wir, das Neusser Grenadierkorps, möchten allen Besuchern und Gästen auf dieser Homepage einen Einblick in das Leben unseres Schützenkorps geben. Ein traditionsreiches Schützenkorps, das es seit über 190 Jahren hier in Neuss am Rhein gibt.

Ebenfalls dient diese Internetpräsentsunseren mehr als 1600 Mitgliedern und deren Familien und Freunden dazu, sich über das aktuelle Geschehen im Verein zu informieren.

Genießen Sie Ihren Aufenthalt auf unseren Seiten und erleben Sie, warum es in unserer Vaterstadt Neuss heißt:

Jrenadeer ze senn es e Jeföhl!