Handbuch für Grenadiere des NGK

wenn wir zum Schützenfest über den Markt marschieren, erfreuen sich Bürger und Gäste unserer Stadt an diesem Anblick

Das einheitliche und ordentliche Auftreten aller Schützen untersteht aber keiner durchexerzierten Formalordnung, sondern setzt sich aus einer Reihe kleiner Grundregeln zusammen, gemischt mit den Traditionen des Neusser Schützenwesens. Dazu kommt der Wille jedes Zuges, zu dieser Geschlossenheit beizutragen, indem er diese Regeln annimmt.

Für die Züge, die einige Jahre Schützenfesterfahrung haben, sind diese Regeln zur Routine geworden. Ein neuer Zug hat es da schon schwerer, diese Kenntnisse zu erwerben. So manchem Oberleutnant stand vor der Parade der Schweiß auf der Stirn, um ja nichts falsch zu machen.

Es ist zwar kein Beinbruch, wenn etwas nicht so gelingt, der Betroffene ärgert sich aber doch darüber und sagt sich: „hätte ich es doch nur gewusst!“.

Aus diesem Grund hat die Korpsführung einige dieser Selbstverständlichkeiten und Empfehlungen von Bewährtem schriftlich festgehalten.

Dieser Leitfaden soll den neuen Zügen als Hilfestellung dienen, sich mit den Regeln vertraut zu machen.

Für die erfahrenen Züge ist dieser Leitfaden auch ein kleines Hilfsmittel bei der Einweisung neuer Mitglieder.

Weitere Anregungen für diesen Leitfaden nimmt die Korpsführung (Vorsitzender oder Major) gerne entgegen.

Kleiner Leitfaden der Regelungen im Grenadierkorps

Die Druckversion erhalten Sie in unserem Fanshop

Das Urheberrecht des NGK-Leitfadens liegen beim Neusser Grenadierkorps von 1823. Das verwenden von Bildern und Ausführungen (auch teilweise) ist nicht gestattet.